Aktuelles:

SCR Altach präsentiert Mehrwegbecher

Die Pressekonferenz vor dem 2. Heimspiel fand am Freitag - den 29.7.2016 - bei der Firma FRIES in Sulz statt. Fries produzierte in den letzten Wochen die neuen Mehrwegbecher für den SCRA, welche am Sonntag ihr Debüt in der CASHPOINT Arena feiern. Gemeinsam mit Cup Concept, Vertriebspartner und Tochterfirma der Fries Kunststofftechnik GmbH, wurde der Arena Cup (0,5 l) und Design Cup (0,3 l) umgesetzt.

"Wir wollen mit der Einführung der Mehrwegbecher ein klares Zeichen für die Umwelt und die Hygiene setzen. Die Brauerei Fohrenburg wird sich um den Transport zur Waschstraße nach Imst im Tirol kümmern, wodurch keine zusätzlichen Belastungen auf uns zukommen. Die neuen Mehrwegbecher sind auf allen Ebenen ein Gewinn für den SCRA," so Geschäftsführer Christoph Längle.

 

Stadt Hohenems Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit

Nachhaltig veranstalten? Die Stadt Hohenems zeigt, wie es geht. Am 12. April beschloss die Stadtvertretung einstimmig, in Zukunft alle Eigenveranstaltungen nach den Kriterien von „ghörig feschta | nachhaltig veranstalten“ umzusetzen. Damit setzt Hohenems als erste größere Gemeinde in Vorarlberg einen wichtigen Akzent in Sachen Nachhaltigkeit.

Was bedeutet das konkret?


Die Stadt Hohenems erfüllt bereits jetzt viele der Kriterien von „ghörig feschta | nachhaltig veranstalten“. Sie wird in Zukunft noch mehr darauf achten und auch andere Veranstalter, insbesondere Ortsvereine, in ihrem Umfeld motivieren und für den gesamten Themenbereich sensibilisieren.

Die Stadt Hohenems ist sich bewusst, dass dadurch bei der einen oder anderen Veranstaltung vielleicht Mehraufwände bei Kosten, Zeit und Personal entstehen. Demgegenüber steht aber der Mehrwert gerade durch Abfallverringerung und regionale Wertschöpfung. Mehrkosten im Catering-Bereich fließen beispielsweise als Einnahmen in den lokalen Wirtschaftskreislauf und führen so zum Erhalt von Infrastruktur und Arbeitsplätzen.

 

Nachhaltig gewinnen mit ihrem Event!

Das Bund-Bundesländer-Netzwerk „Green Events Austria“, hat den Wettbewerb „nachhaltig gewinnen“ ins Leben gerufen und zeichnet nachhaltig gelungene Veranstaltungen im Bereich Kultur, Sport und Dorf/Stadt aus. Seit 2011 werden nachhaltige Events mit Vorbildcharakter ausgezeichnet und ins Rampenlicht gestellt.

Auch dieses Jahr können Kultur- und Sportveranstaltungen am Wettbewerb teilnehmen; und erstmals auch Dorf- und Stadtfeste. Anmeldeschluss ist der 8.April 2016.

Die Veranstaltungen müssen zwischen 1.April 2015 und 31.März 2016 stattfinden. Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

 

Altbewährtes gesund genießen: Ländle 4-Früchte-Nektar

Das neueste Produkt von Richard Dietrich ist da: Ein Fruchtnektar aus regionalem Streuobst ohne Zuckerzusatz. Alle Zutaten kommen aus Vorarlberg: Streuobst und Trinkwasser ergeben einen ausgezeichneten Durstlöscher für alle. Sie sind für Ihre Veranstaltung auf der Suche nach regionalen und typischen Produkten? Dann sind Sie bei "Dietrich - Vorarlberger Kostbarkeiten" richtig. Hier finden Sie auch Rezepte für altbewährte Speisen.

 

Gemeinde Doren seit über einem Jahr beispielgebend in Sachen "ghörig feschta"

Die Gemeinde Doren folgte damit dem Gemeindevertretungsbeschluss vom 20. März 2012:

Die Gemeinde möchte als Vorbildwirkung ein Zeichen setzen und wird zukünftig bei Gemeindesitzungen, Besprechungen und Veranstaltungen auf Vermeidung von Abfall, den Einsatz von Wertstoffen, welche recyclingfähig oder wieder verwertbar sind und den Einkauf bei regionalen Händlern setzen. Die Gemeindevertretung beschließt einstimmig, sich bei Gemeindesitzungen, Besprechungen und Veranstaltungen an die Richtlinien von "ghörig feschta" zu halten. Darüber hinaus sollen auch andere Veranstalter und Vereine motiviert werden, Veranstaltungen hinkünftig nach den Kriterien von "ghörig feschta" zu organisieren und durchzuführen.

 

Nachhaltig gewinnen!

Es winken 14.000,- Euro für umweltbewusste Sport- oder Kulturveranstaltungen, die Menschen, Klimaschutz und Nachhaltigkeit in vorbildlicher Weise zusammenführen.

Wer kann teilnehmen?
Teilnahmeberechtigt sind Sport- und KulturveranstalterInnen, die überzeugende Maßnahmen und besonders gute Ideen zum Schutz von Umwelt und Mensch umsetzen oder sie haben mit Ihrer Veranstaltung bereits die Kriterien von ghörig feschta erfüllt.

Wer gewinnt?
Eine internationale Jury bewertet die Einreichungen. Kreative und innovative Lösungen mit Vorbildwirkung für Aktivitäten im Vereinsleben werden dabei besonders gewürdigt. Die besten Events im Sinne der Nachhaltigkeit werden auf der Auszeichnungsveranstaltung Mai 2014 prämiert.

Mehr zur Teilnahme am Wettbewerb finden Sie unter http://wettbewerb.greeneventsaustria.at/.

 

Falls Sie Fragen haben kontaktieren Sie uns einfach unter:
info@atghoerig-feschta.at 

button-info

Informationen für die Organisation –
umweltfreundlicher und nachhaltiger Veranstaltungen